Ashoka Fellows

Ashoka Fellows sind weltweit das Herzstück unseres Netzwerks. Fast 3.000 Ashoka Fellows in über 80 Ländern sind aktiv, um unsere Gesellschaft zum Positiven zu verändern und auf ihrem Weg viele Menschen zu inspirieren selbst aktiv zu werden. Denn das ist unsere Vision: Eine Gesellschaft, in der jeder Einzelne ermutigt und unterstützt wird zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beizutragen und positiven Wandel zu gestalten: Everyone a Changemaker.

Broschüre „Wissen was wirkt“Alle Fellows haben den international einheitlichen Auswahlprozess durchlaufen (>> mehr erfahren) und erhalten Förderung durch das Fellowship-Programm (>> mehr erfahren). Der erste deutsche Fellow wurde 2005 in das Netzwerk aufgenommen. Heute wirken in Deutschland bereits 51 Fellows in ganz verschiedenen Bereichen. Sie ermöglichen Langzeitarbeitslosen Existenzgründungen, stärken die Sozialkompetenzen von Kindern, Wirken dem Höfesterben entgegen, bringen Transparenz in die Demokratie und vieles mehr.

In der Broschüre „Wirkungsprofile der Fellows im deutschen Netzwerk“ (Stand: 2015) finden Sie kurze Portraits aller Fellows, ihrer Arbeit und ihrer gesellschaftlichen Wirkung. Wir wünschen Ihnen inspirierendes Stöbern und Kennenlernen!

Organisation: Gründer 50 Plus

Entrepreneurship is a lifelong pursuit, and Ralf Sange is teaching Germans over 50 to keep the enterprising spirit alive. 

Organisation: Science-Lab

Dr. Heike Schettler hat ein naturwissenschaftliches Programm für 4- bis 10-Jährige entwickelt, das es Kindern erlaubt, spielerisch Chemie, Physik und Biologie zu lernen.

Hildegard Schooß schafft mit Mehrgenerationenhäusern und Mütterzentren neue, gemeinschaftliche Orte der Betreuung, Pflege und nachbarschaftlichen Unterstützung.

With respect and admiration, we are grateful for the life and work of Dagmar Schreiber. She made it possible for thousands of children to receive the education they deserve.
Dagmar Schreiber macht durch ein computerbasiertes Feedback-und Coaching-System Gymnasien, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Grundschulen zu demokratischen, von allen Teilhabern gestalteten Orten.

Organisation: Projektfabrik e.V.

Sandra Schürmann führt junge Arbeitslose mit Hilfe von Theaterpädagogik in ein selbstbestimmtes Arbeiten und Leben.

Organisation: Das Institut Apeiros

Stefan Schwall schafft Lösungsmöglichkeiten für das Problemfeld Schulverweigerung, indem er Lehrer, Schüler, Eltern und Institutionen des Sozialstaats zusammenbringt und die Ursachen hinter der Schulverweigerung aufdeckt.

Ursula Sladek ermöglicht es Privathaushalten, kleinen Betrieben und Kommunen, durch spezielle Solaranlagen oder Mikro-Blockheizkraftwerke zu Selbstversorgern zu werden und ihre Überproduktion zurück ins Netz zu speisen.

Marion Steffens sensibilisiert das Gesundheitswesen und baut Netzwerke zur frühzeitigen und adäquaten Hilfe für Opfer häuslicher Beziehungsgewalt.

Organisation: SchlaU-Schule

Michael Stenger eröffnet jungen Flüchtlingen mit seiner Privatschule der besonderen Art Chancen auf Bildung und Integration.

Organisation: Arbeiterkind.de

Katja Urbatsch überwindet durch eine umfassende Informationsplattform und ein spezielles Mentorennetzwerk Hürden zum Studium für Kinder ohne akademischen Familienhintergrund.