Finanzierung von Sozialunternehmen

„Gehen zwei Unternehmer in die Bank. Einer hat ein überlegenes Maschinenteil mit einem Markt von €10 Mio im Jahr. Der andere hat ein Projekt, mit dem mehr Migrantinnen und Migranten das Abitur erreichen. Die Preisfrage: Wer von beiden bekommt eine Wachstumsfinanzierung?“

Soziale Innovationen zu fördern ist die Aufgabe nicht nur von Ashoka, sondern von zunehmend vielen Geldgebern. Dennoch stehen wir noch am Anfang, wenn es darum geht, Sozialunternehmern die Finanzierungen zu geben, die sie brauchen, um ihre Ideen flächendeckend zu verbreiten (siehe auch die "Sommerstudie" zu den Hürden für das Wachstum sozialer Innovationen). In 2012 haben wir daher begonnen, gemeinsam mit Fellows und vielen Partnern Hürden zu identifizieren und erste Lösungsansätze zu entwickeln (mehr dazu im Jahresbericht 2012, Seite 26ff).

Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht seit Anfang 2013 der Aufbau der ersten Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship, die Social Entrepreneurs und Geldgeber zusammenbringt. Lernen Sie Arbeit und Team der neuen Agentur kennen >>

Mehr Informationen zum Thema und Stimmen führender Vertreter des Sektors finden Sie im Thesenpapier "Finanzierung neu denken". Wir laden Sie ein, mit uns zu lernen und zu handeln, um ein Ökosystem zu schaffen, das soziale Innovationen in ganz Deutschland besser wachsen lässt.

 

Hintergrundinformationen | Vier Herausforderungen, erste Lösungsansätze und noch viel zu bewegen

In unserer Arbeit im Feld der Finanzierung von sozialen Innovationen begegnen uns diverse Herausforderungen immer wieder. In folgenden vier Beiträgen stellen wir in einem kurzen Überblick dar, wo die Hürden liegen - und Ansatzpunkte sowie konkrete Initiativen sie zu überwinden.


1. Sozialunternehmer verdienen Finanzierungen, auch wenn sie sich (noch) nicht selbst finanzieren.

Soziale Innovationen schaffen - wie das Wort sagt - etwas Neues. Wie fast alle Innovationen lohnen sie sich nicht von Anfang an, weil sie ihren Markt erst finden oder selbst bauen müssen.... >> So werden  Sozialunternehmer zur erfolgreichen Entwicklungsabteilung unserer Gesellschaft


2. Die gute Nachricht: Es gibt nicht zu wenig Geld. Die schlechte: Aber zu viele Probleme damit.

Jährlich werden gewaltige Summen gespendet und durch Zuschüsse vergeben. Dieses vermeintlich "kostenlose" Geld ist aber bei weitem nicht so nützlich, wie es sein könnte... >> Wie wir vorhandenes Geld wirksamer nutzen könnten


3. Geldgeber leben auf unterschiedlichen Planeten. Sozialunternehmer brauchen aber das ganze Spektrum von Finanzierungen.

Privatspender, Stiftungen, soziale Investoren und öffentliche Hand leben auf komplett unterschiedlichen Planeten - mit unterschiedlichen Erwartungen... >> Entwickeln wir das Planeten- zum Ökosystem


4. Sozialunternehmer suchen Geldgeber. Eigentlich könnte es anders herum sein.

Nicht nur Sozialunternehmer haben einen Auftrag. Soziale Geldgeber wollen die höchstmögliche Wirkung erzielen.... >> Warum der Bedarf im Mittelpunkt stehen muss, nicht das Instrument

 

Mehr erfahren | Links zu weiterführenden Materialien von Ashoka (wird kontinuierlich erweitert)

  • Artikelsammlung "Ashoka on Social Finance" (2011-2016) (Link)
  • Video (10 Min) zur Erläuterung des "Planetensystems der Finanzierungen" mit Felix Oldenburg, August 2013 (Link)
  • WirtschaftsWoche zum Thema "soziale Gründer", Interview mit Felix Oldenburg im WiWo Blog vom 14. Mai 2013  (Link)
  • Thesenpapier "Vom Planetensystem zum Ökosystem - Finanzierung von Sozialunternehmen neu denken", von Felix Oldenburg und Thomas Friemel, veröffentlicht zur Multistakeholderkonferenz 2012 des BMFSFJ (Link)
  • Rückblick auf das Jahr 2012 im Jahresbericht von Ashoka (Thema Finanzierung ab Seite 26ff, Link)
  • Hintergründe zur Sozialunternehmerkonferenz "Finanzierung neu denken" im November 2012 (Link); Einblick in die Sozialunternehmerkonferenz (Video, 4 Minuten, Link)
  • Artikelsammlung "Ashoka on Social Finance" in 2011 und 2012 (Link)
  • Social Finance Innovation Challenge im Rahmen des Ashoka Globalizer-Programms (Link)"Wie bereite ich (m)eine soziale Innovation auf Finanzierung und Verbreitung vor? – Das Jonglieren mit
    Rechtsformen in der Praxis von Social Entrepreneurs" - Artikel von Rainer Höll in der npoR Ausgabe 1/2012 (Link)
  • "From Solar System to Ecosystem: A New Way to Finance Social Entrepreneurs" - Felix Oldenburg in Forbes (Link)
  • Präsentation von Felix Oldenburg auf dem Deutschen Stiftungstag 2012 (Link)
  • "Von Bill Gates lernen": Warum Geld nicht gleich Geld ist für Sozialunternehmer - Felix Oldenburg in der WELT (Link)
  • "Shuttles bauen" - Interview mit Felix Oldenburg in der ENORM 3/2012 (auf Anfrage)
  • Ashoka Jahresbericht Special 2011 mit Lösungen von Ashoka Fellows und Interview mit Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner und Dr. Joachim Faber (Allianz SE) ab Seite 35 (Link)

 

Weitere Materalien zum Thema

  • Abschlussbericht des NAB (National Advisory Boards der G8 Impact Investing Taskforce) zum Thema "Wirkungsorientiertee Investieren: Neue Finanzierungsquellen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen" (Link)
  • Studie des CSI Heidelberg im Auftrag der KfW: "Social Entrepreneurship - Potenziale und Wachstumsproblematiken", September 2013 (Link), zum Thema Finanzierungsagentur S. 72f. sowie best practice S. 86
  • StiftungsReport 2013/2014: Auftrag Nachhaltigkeit - Wie Stiftungen Wirtschaft und Gemeinwohl verbinden; Seite 53ff über die Finanzierungsagentur, Herausgeber: Bundesverband Deutscher Stiftungen 2013/2014 (Link)
  • enorm-Beitrag: "Bretter, die das Geld bedeuten" von April 2013 (Link)
  • Studie "From Blueprint to Scale - The Case for Philanthrophy in Impact Investing" - Monitor Group in Zusammenarbeit mit dem Acumen Fund (Link)"A new approach to funding social enterprises" - erschienen im Harvard Business Manager (Link)
  • "Finanzierung von Sozialunternehmen" - Promotion von Wolfgang Spiess-Knafl an der TU München, 2012 (Link)
  • "Social Investment Manual - An Introduction for Social Entrepreneurs", herausgegeben u.a. von der TU München (Link)
  • Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner, Reinhard Pöllath, Erwin Stahl (Hrsg.) (2007): Finanzierung von Sozialunternehmen - Konzepte zur finanziellen Unterstützung von Social Entrepreneurs (Link)