Integration von Geflüchteten: Gute Ideen verbreiten

Die Integration von Geflüchteten stellt eine nie gekannte Herausforderung dar. Zur Lösung dieser Herausforderung braucht es sowohl die Kreativität, neue lokale Lösungen zu entwickeln als auch die Einsicht, dass wir das Rad nicht immer neu erfinden müssen. Oft gibt es schon etablierte, bis ins letzte Detail erprobte Ansätze, von denen wir lernen oder die wir übertragen können.

Die Innovationskonferenz Integration

Bei der „Innovationskonferenz Integration“ im Rahmen des HELLO Festivals brachte Ashoka Deutschland im März 2016 erfolgreiche internationale Sozialunternehmer mit Entscheidungsträgern aus Wohlfahrt, Zivilgesellschaft und Politik zusammen. Ziel war, die besten erprobten Lösungsansätze für die Integration von Geflüchteten nach Deutschland zu bringen. Dafür stellten 13 herausragende Sozialunternehmer aus dem Ashoka Netzwerk ihre Konzepte vor und wurden mit potentiellen Partnern vernetzt.

Der Innovationsfonds Integration

Um die so entstandenen Partnerschaften zu stärken, haben Zalando, Ashoka und betterplace.org den „Innovationsfond Integration“ initiiert. Dieser war mit 245.000 € ausgestattet. Deutsche Organisationen, die den Ansatz von einem der auf der Konferenz vorgestellten Sozialunternehmen umsetzen wollen, konnten sich auf eine Anschub-Finanzierung aus dem Fonds bewerben.

Aus den Fondsmitteln werden nun zehn Projekte zur Übertragung der Ansätze mit je 20.000 - 30.000 € gefördert. Die Wege zur Verbreitung der internationalen Ansätze sind vielfältig: Von Open Source über Beratung bis hin zur Gründung deutscher Ableger. In den nächsten sechs Monaten werden diese Projekte auf die Straße gebracht und zur Integration von Flüchtlingen in Deutschland beitragen.

Die geförderten Projekte

Hier geht es zu einer kompakten Übersicht aller entstandenen Partnerschaften >>>

Die Spenden für den Innvoationsfonds wurden auf betterplace.org gesammelt und werden über die Plattform an die geförderten Projekte ausgeschüttet. Auf eigenen Projektseiten informieren die geförderten Projekte regelmäßig über ihren Fortschritt und können zusätzliche Spenden sammeln. Die ersten Projekte sind bereits online:

Partner der Innovationskonferenz Integration

Medienpartner