Innovationskonferenz Integration

English version 

hello festival

Konferenz zu den Folgeherausforderungen der Migration

Die Diskussion über die Aufnahme von Geflüchteten ist derzeit nicht wegzudenken aus unserer Gesellschaft. Doch die Aufnahme ist nur der erste akute Schritt. Bald werden die nächsten – längerfristigen – Herausforderungen anstehen: die Geflüchteten zu stärken, Zugang zu Ausbildung und Arbeit sicherzustellen und nachhaltige Integration zu fördern. Mit dieser Herausforderung steht Deutschland nicht allein da. Wir haben internationale Vorbilder von deren Erfahrungen mit Migration wir lernen können – denn in den USA, in Frankreich, Nigeria und an vielen anderen Orten gibt es weit mehr und längere Erfahrung mit großen Migrationsströmen. Dort haben Gründerinnen und Gründer sozialer Organisationen und Bewegungen bereits Lösungsbeiträge für geglückte Integration aufgebaut, erprobt und etabliert.

Am 18. und 19. März brachte Ashoka Deutschland in Berlin erfolgreiche Sozialunternehmer mit Entscheidungsträgern aus Wohlfahrt, Zivilgesellschaft und Politik zusammen. Das gemeinsame Ziel war es, die besten erprobten Lösungsansätze für die Folgeherausforderungen der Migration in Deutschland nutzbar zu machen. Dafür stellten 13 herausragende Sozialunternehmer aus dem internationalen Ashoka Netzwerk sich und ihre Konzepte vor, die unmittelbar dabei helfen können, die Geflüchteten in unserem Land zu integrieren. Mehr als 350 Besucher füllten die Arena Berlin mit Ideen, Ansätzen, Ressourcen und Lust auf gemeinsames Schaffen.

Die Innovationskonferenz war Teil des dreitägigen Hello Festivals, das gemeinsam von Ashoka Deutschland, Zalando, TedxBerlin und streetfootballworld ausgerichtet wurde.

Ausschreibung: Der Innovationsfonds Integration

Der Innovationsfonds Integration wurde von Ashoka, betterplace.org und Zalando initiiert und ist derzeit mit mehr als 220.000 € ausgestattet (Stand: 31.3.2016). Deutsche Organisationen, die den Ansatz von einem der 13 auf der Konferenz vorgestellten Sozialunternehmen umsetzen wollen, können sich bis zum 15.5.2016 auf eine Anschub-Finanzierung i.H.v. 25.000 € bewerben. 

Hier finden Sie die Ausschreibung für den Innovationsfonds.

Hier können Sie das Bewerbungformular herunterladen.

Hier können Sie für den Fonds spenden.

Hier finden Sie die Profile und Kontaktdaten der Sozialunternehmer, die ihre Ideen zusammen mit deutschen Partnerorganisationen in Deutschland verbreiten wollen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter khinze@ashoka.org

Informationen für Journalisten

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen und Zugriff auf das Pressekit der Innovationskonferenz Integration.

Partner

Medienpartner