Michaela Nachtrab

Michaela Nachtrab gibt schwerhörigen und gehörlosen Menschen durch einen internetbasierten Dolmetscher- Service die Möglichkeit, aktiver am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Wer sich nicht verständigen kann, nimmt nicht am gesellschaftlichen Leben teil – das ist das Schicksal von drei Viertel der 300.000 hochgradig hörgeschädigten Menschen in Deutschland, die keine Gebärdensprache beherrschen und daher auf seltene und teure Schriftdolmetscher angewiesen sind.

Eine verlässliche elektronische Spracherkennung ist nach wie vor ein Zukunftstraum. Die Hörgeschädigten- Pädagogin Michaela Nachtrab hat eine Lösung gefunden, die den Flaschenhals der Schriftdolmetscher und die fortschreitende Technologie gleichermaßen berücksichtigt.

Mit VerbaVoice, einer internetbasierten Vermittlungsplattform für Dolmetscher, schafft sie ein schnell expandierendes Marktangebot. Hier werden Dolmetscher per Smartphone zu einem Gespräch zugeschaltet und übertragen die Sprache direkt in einen Text für die Hörgeschädigten. Zusätzlich vernetzt sie Betroffene, damit sie zusammen Live-Mitschriften von Veranstaltungen nutzen.

Ihr Geschäftsmodell reduziert die bisherigen Kosten um 35 Prozent und sorgt dafür, dass Gehörlose die gesellschaftlichen Chancen erhalten, die ihnen zustehen.

Zur Webseite: www.verbavoice.de