Pressespiegel

Datum der Veröffentlichung: Fre, 06/05/2011
Name des Mediums: Deutsche Welle Radio

US-Journalistin Jenny Hoff berichtet von ihren Begegnungen mit Ashoka Fellows beim Ashoka Globalizer in Stockholm.

Datum der Veröffentlichung: Don, 05/05/2011
Name des Mediums: dradio.de

Ashoka Fellow Katja Urbatsch feiert den dritten Jahrestag von ArbeiterKind.de. Der Artikel gibt Einblick in die Arbeit von ArbeiterKind und beschreibt, wie damit Nicht-Akademikerkindern der Weg zu einem Hochschulstudium erleichtert wird. Auch Ashoka wird im Artikel erwähnt.

Datum der Veröffentlichung: Sam, 30/04/2011
Name des Mediums: Zeit Online

Sozialunternehmer zielen auf gesellschaftlichen Wandel nicht auf Profit. Aber Gewinne sind auch nicht schlecht.Ein Gastbeitrag von Andreas Heinicke ,Ashoka fellow und Gründer von " Dialog im Dunkeln"

Ashoka wird in diesem Zusammenhang als führendes Netzwerk zur Förderung von Sozialunternehmern genannt , das vielseitige pro bono Unterstützung gewährt.

Datum der Veröffentlichung: Sam, 30/04/2011
Name des Mediums: SWR.de

Ashoka Fellow Ursula Sladek und ihr Mann zu Gast beim SWR und Frank Elstner. In seiner Sendung "Menschen der Woche" am 30. April stellte Ursula Sladek, die mit dem Goldman Environmental Prize ausgezeichnet wurde, die Elektrizitätswerke Schönau vor.

Datum der Veröffentlichung: Son, 10/04/2011
Name des Mediums: Welt am Sonntag

Felix Oldenburg ist Autor des Artikels "Von Bill Gates lernen". Er spricht in diesem Zusammenhang über die Spendenbereitschaft deutscher und US -amerikanischer  Spender.
In Deutschland gibt es ein großes Potenzial für die Generierung von Spenden aus  dem unternehmerischen Bereich.Ashoka wird als Förderorganisation für 3000 führende Sozialunternehmer genannt.

Datum der Veröffentlichung: Mit, 06/04/2011
Name des Mediums: Spiegel online

Der Artikel setzt sich mit der Frage, wie groß und erfolgreich soziale Unternehmen werden können, auseinander. Wachstum und Gewinne im Bereich Social Entrepreneurship stoßen oft auf Missfallen und die Kritik, inwieweit sich wirtschaftliche und soziale Komponenten vereinbaren lassen. Auch Ashoka Fellow Andreas Heinecke beschäftigt sich im Artikel mit dieser Frage.

Datum der Veröffentlichung: Die, 05/04/2011
Name des Mediums: Next Billion

Ein Artikel, in dem Felix Oldenburg auf dem Skoll World Forum seine Meinung zur Zukunft von Sozialunternehmen äußert. Dabei vertritt er die Meinung, dass Sozialunternehmen benötigt werden, deren Wirkungen weltweit zu erfahren sind und er gewährt einen Einblick in mögliche Zukunftsstrategien sozialer und nicht sozialer Unternehmen.

Datum der Veröffentlichung: Don, 10/03/2011
Name des Mediums: Die Zeit

In der Ausgabe 'Die Zeit' vom 10. März wird der Werdegang Marie Ringlers von der Politikerin bis hin zur Länderdirektorin Ashoka Österreichs beschrieben. Nachdem sie ein berufsbegleitendes MBA-Studium in St. Gallen abgeschlossen hatte, beschloss sie, den Wechsel zu wagen und in das Feld Social Entrepreneurship einzusteigen. Von Ashoka fasziniert half sie, dies auch in Österreich aufzubauen und ist seit Januar Länderdirektorin von Ashoka Österreich. Die Erfahrungen, die sie durch das MBA-Studium gemacht hat, kommen ihr dort zugute.

Datum der Veröffentlichung: Die, 08/03/2011
Name des Mediums: Wallstreet online

Der Artikel stellt die Initiative "ChangemakeHERs" der Ashoka Changemakers vor. Sie wurde zu Ehren des Weltfrauentages eingeführt und präsentiert  einflussreiche und inspirierende Frauen, wie beispielsweise Iman Bibars, die Sozialunternehmerin und Vize-Präsidentin Ashokas ist. Die Leser erfahren auf dem IdeaExchange viel Wissenswertes über soziale Probleme, den Aufbau von Netzwerken und die Herangehensweise möglicher Lösungsansätze.

Datum der Veröffentlichung: Fre, 25/02/2011
Name des Mediums: VDI Nachrichten

Der Artikel geht auf die Problematik der mangelnden finanziellen Unterstützung für Social Entrepreneurs ein und verdeutlicht dies anhand des Ashoka Fellows Gregor Hackmack. Desweiteren wird erklärt wie Ashoka Social Entrepreneurship fördert.

Datum der Veröffentlichung: Die, 22/02/2011
Name des Mediums: The Washington Post

Der Artikel in der Washington Post erklärt die web app von Ashoka Fellow Raul Krauthausen und geht weiter auf die problematische Situation von Rollstuhlfahrern in Deutschland ein. Bei wheelmap.org kann jeder mitmachen, um Deutschland und die Welt für Rollstuhlfahrer zugänglicher zu gestalten. 

Datum der Veröffentlichung: Son, 13/02/2011
Name des Mediums: Apropos Wirtschaft

Der Artikel und Hörbeitrag aus der Apropos Wirtschaft erklärt, wie Ashoka den Begriff Social Entrepreneur geprägt hat und stellt beeindruckende Projekte wie das Spandauer Fairkaufhaus, betterplace von Ashoka Fellow Till Behnke sowie boxgirls von Ashoka Fellow Heather Cameron vor.

Datum der Veröffentlichung: Son, 30/01/2011
Name des Mediums: Weltspiegel in Das Erste

Changemaking, das mit Klos anfängt:

„Irgendwann sagen die Leute sich: wenn wir unsere Klos in Ordnung bringen können, warum dann nicht auch den ganzen Marktplatz? Oder … unsere Regierung? So was fängt immer im Kleinen an, wenn man dem Einzelnen seine Würde wiedergibt. Dann sagt der, ja, jetzt fühle ich mich sauber, ich kann die nächste Stufe meistern. Das ist mein Beitrag zu einem besseren Gemeinwesen.“

Datum der Veröffentlichung: Fre, 28/01/2011
Name des Mediums: dapd Nachrichten GmbH

Der Artikel beschreibt die Projekte  "Wheelmap.org" und Sozialhelden e.V. von Ashoka Fellow  Raul Krauthausen.

Datum der Veröffentlichung: Sam, 22/01/2011
Name des Mediums: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

 Der Artikel berichtet über die Premiere des Projekts "JobAct" der Projektfabrik e.V,  einem   Qualifizierungsangebot für jugendliche Langzeitarbeitslose im Kreis Mettmann.Die Projektfabrik e.V wurde von Ashoka Fellow Sandra Schürmann    gegründet.