Children

Prof. Dr. Meinrad Armbruster schult Eltern aus bildungsfernen Schichten in ihrer Erziehungskompetenz und Verantwortung für die Ausbildung ihrer Kinder und bekämpft Bildungsungerechtigkeit in Deutschland.

Volker Baisch ändert eine Berufskultur, in der Männer in Eltern- oder Teilzeit nicht ernst genommen werden und schlechtere Aufstiegschancen haben, indem er sich für eine väterfreundliche Arbeitswelt einsetzt.

In understanding the incredibly powerful role of teachers in shaping the next generation, Rober Greve's work helps educators connect amongst themselves and gain access to resources around them to improve their skills.

Annette Habert builds a society-supported network of hosts and a strong community of affected parents as a basis for change in institutional practices in judicial, welfare and education systems as well as a new societal awareness for the needs of children growing up with two homes.

Thorsten Kiefer verbessert Hygieneverhalten und Sanitärversorgung in Entwicklungsländern durch Sport, positive Kommunikation, interaktive Spielformate und die Einbindung von Stars als Vorbilder.

In Germany, which is experiencing an increasing disconnect between young people and the growing elderly population, Horst Krumbach is working to form relationships across generations to foster empathy, understanding, and life-long learning. Horst is changing how the elderly socially define themselves and how society perceives their value as persons. 

Silke Mader works to lower the negative effects of preterm birth on children, parents, and healthcare costs. She leads a novel interdisciplinary alliance of medical professionals, parents, and representatives from the business and government sectors to develop and implement unprecedented, high quality standards of care for preterm infants.

Heidrun Mayer stärkt die sozial-emotionale Kompetenz von kleinen Kindern, um sie davor zu schützen, im Jugendalter mit Sucht und Gefahr auf Lebenskrisen zu reagieren.

Elisabeth Raith-Paula fördert durch Workshops die Körperkompetenz und Wertschätzung für den eigenen Körper bei Kindern und deren Eltern und legt so die Basis für verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität und der eigenen Fruchtbarkeit.

Hildegard Schooß schafft mit Mehrgenerationenhäusern und Mütterzentren neue, gemeinschaftliche Orte der Betreuung, Pflege und nachbarschaftlichen Unterstützung.

Sandra Schürmann führt junge Arbeitslose mit Hilfe von Theaterpädagogik in ein selbstbestimmtes Arbeiten und Leben.

Katja Urbatsch überwindet durch eine umfassende Informationsplattform und ein spezielles Mentorennetzwerk Hürden zum Studium für Kinder ohne akademischen Familienhintergrund.

Inhalt abgleichen